Ein Ring …

Und wieder mal war es recht ruhig um mich und meinem Blog.
Alle warten gespannt darauf welche Ausrede ich mir dieses mal einfallen lasse.
Lag es an meinem Job? Habe ich keine Lust gehabt? Oder musste ich als geheimer Avenger heimlich die Welt retten?
Man weiß es nicht genau, aber der echte Grund is vielleicht noch spektakulärer als die Superheldensache …

 

Was ist denn nun passiert?

Jetzt muss ich ein ernstes Thema ansprechen.
Etwas das mir am Herzen liegt und worüber ich keine Witze machen sollte, wenn mir meine Gesundheit am Herzen liegt.

Ich .. habe … geheiratet!
Spätestens jetzt ist der Punkt gekommen, an dem mich viele von euch abgeschrieben haben. Mir vielleicht Blumen schicken wollen, mit der Bitte Sie auf mein Grab zu legen … Aber soll ich euch was sagen? Es hat fast gar nicht weh getan!

Mal Spaß bei Seite …
Obwohl meine Frau und ich diese Hochzeit wirklich klein gehalten haben mit knapp 20 Personen, war die Planung ein riesiger Aufwand.
Ein halbes Jahr lang wurde wirklich jedes Wochenende von der Planung eingenommen.
Bis Mai habe ich noch den einen oder anderen Post dazwischen schieben können, aber dann ging es in die Endphase.

Am 08.08.18 war es dann soweit. Ja ich weiß was jetzt alle denken …
„Kitschiges Datum“, „nur damit sich das der Sven merken kann“, „und warum haben die eigentlich dieses eklige Knoppers Kokos raus gebracht? Die schmecken doch nicht“.
Ja alles Fragen und Annahmen die ihre Berechtigung haben, aber warum wir das Datum wirklich gewählt haben? Klingt cool und sowohl meine Frau, als auch ich dürften das wohl eher weniger vergessen.

 

Wie habt Ihr denn gefeiert?

Wie schon erwähnt war das alles recht klein gehalten.
Wir sind morgens ins Standesamt mit unseren Liebsten und dann anschließend in ein kleines schnuckliges Restaurant gefahren, welches sich sehr gut um uns gekümmert hat.

Wir hatten vorab eine kleine Menu Auswahl getroffen, aus der unsere Gäste wählen konnten und haben eine Servicekraft gehabt, die sich rührend um uns und unsere Gäste gekümmert hat.

Einen Programmpunkt wollten wir dann auch haben und haben einen Zauberer eingeladen, der in der ersten halben Stunde Frontbeschallung gemacht hat und dann zu kleineren Personengruppen gegangen ist und Close-Up Tricks performt hat. Eine wirklich coole Sache.

Dann gab es noch unsere leckere Hochzeitstorte, welche 100% so geworden ist, wie wir uns das vorgestellt haben. Sie sah super aus und hat auch noch gut geschmeckt.

Nach ein paar Drinks sind wir dann alle unsere Wege gegangen und meine Frau und ich haben den Abend noch mit ein paar Freunden ausklingen lassen.

 

Wohin ging es denn in die Flitterwochen?

Noch nirgends hin.
Wir haben die Zeit genutzt um ein wenig zur Ruhe zu kommen und um eines der lustigsten Sachen überhaupt zu machen … Kleiderschrank aufbauen. Yaaay …

Wir werden aber noch später in diesem Jahr auf die Kanaren fliegen und ein wenig Sonne im Winter tanken (vielleicht schreibe ich auch ein paar Zeilen darüber).

 

Ausblick

Ja das wars …
Deshalb war es ein wenig still um mich und diesen Blog.
Könnt Ihr nun wieder mit regelmäßigen Content rechnen? Ich versuche es!
Aktuell steht einiges neues in meinem Job an und daher hoffe ich wirklich, dass ich es wieder auf einen soliden Post in der Woche schaffe.

Also … Bis dann!
Gruß
Sven

3 Kommentare zu „Ein Ring …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s